bis Graz Lendava Kroatien Ungarn
Jeruzalem Ptuj - Mödlareuth Schneeberg
Erfurt Gotha Fundsachen 1
Fundsachen 2 Fundsachen 3 Fundsachen 4

Unser Reisebericht Herbst 2019: Graz - Slowenien - Erzgebirge
Teil 6: Schneeberg

Am nächsten Tag war es nicht mehr weit bis nach Schneeberg.
Dort traf sich der CRMC (Christlicher Reisemobil-Club) außerhalb des Ortes am Filzteich.
Alle 43 Wohnmobile wurden von den Mitarbeitern gut eingewiesen, so dass trotz der Enge genügend Platz blieb.
(86 km)




Freier Blick auf den Filzteich




Zwischen den morgendlichen Bibelarbeiten und den Abendveranstaltungen standen
nachmittags Unternehmungen an, zu denen man sich extra anmelden musste.
So gab es am zweiten und dritten Tag Kutschausfahrten mit jeweils drei Kutschen.




Ein sehr symbolisches Foto:
Hinweisschild aufs Treffen, eine der Kutschen und Hinweisschild auf den Stellplatz Filzteich in Schneeberg.











Ein Miniatur-Museum lag an der Strecke und wir machten dort eine Pause.









Obwohl es ziemlich kalt war, hat die Kutschfahrt allen gut gefallen.
Vielleicht kann man durch die Entschleunigung doch mehr schöne Landschaft in sich aufnehmen?




Am nächsten Tag hatten wir uns beide für die Stadtführung in Schneeberg angemeldet.
Da für Rosi die Stadtführung zu lang war, ist sie zur Kirche gegangen und hat dort die kleine Führung mitgemacht.
Die 206 Stufen auf den Kirchturm ist sie ganz langsam und gemütlich hochgestiegen
und hat die tolle Aussicht von oben in aller Ruhe genossen.
Manch schönes Foto hat sie für diesen Reisebericht beigesteuert.


Der Marktplatz in Schneeberg beim Rathaus war unser Treffpunkt.





Wie eine Stadtführung nun mal ist:
schauen, zuhören, nachfragen, weitergehen,
schauen, zuhören, nachfragen, weitergehen, ...
... und zwischendurch ein sehr leckeres Eis genießen.










Zum Schluss sind wir noch in die Klöppelstube gegangen und haben dort den Frauen beim Klöppeln zugesehen.



Da unsere Gästeführerin im selben Haus wohnte, hat sie einigen von uns den hübschen Innenhof des Hauses gezeigt.
Toll! Keine 50 m vom Marktplatz entfernt befindet sich dieses Kleinod.







Ich bin nach der Stadtführung zur Sankt Wolfgang Kirche gegangen und konnte ebenfalls den Turm besteigen:
Ein wunderbarer Ausblick über Schneeberg und die Umgebung.






Rosi winkt mir zu.
Ich hatte sie auf dem Marktplatz entdeckt und per Handy angerufen.






Das neue Gebälk im Kirchturm


Die Decke in der Kirche




Der Altar von Lucas Kranach

Einige aus unserer Gruppe sind mit dem Linienbus zurück zum Filzteich gefahren.
Als Gruppe gab es einen Sondertarif.
Da sage doch niemand mehr, Senioren seien nicht flexibel.



Die Einfahrt ins Bergwerk wurde
nur von 15 der 80 Freizeitteilnehmer gebucht - gute Fitness war Voraussetzung.




Unsere Gruppe


In der Steigerstube wurde viel Interessantes vom Bergbau erklärt.
Und dann ging es in die einzelnen Bergwerksbereiche.






Solche Leitern ging es hoch und auch wieder runter.


Enge Bergwerksgänge - wie gut, dass wir die Schutzanzüge anhatten.


... und wieder eine Leiter hinunter.



Das Bergwerk zu besichtigen hat sich sehr gelohnt.
Hier ist nichts geschönt. Man spürte, dass das Arbeiten im Berg sehr harte Arbeit ist.





Nach fünf Tagen hieß es
für den CRMC, Abschied zu nehmen von Schneeberg.

Es waren ausgefüllte Tage in einer guten Gemeinschaft.
Ein Konzert, gute Predigten, eine gute Leitung vor Ort durch zwei Schneeberger, tolle Abende,
viele gute Gespräche, Mittagstisch im Jugendhaus nebenan, viel Lachen, tolle Reiseberichte, ...

Das nächste Treffen findet 2020 in Bad Königshofen statt.
CRMC (Christlicher-Reisemobil-Club)


Die große Abschiedsrunde in Schneeberg am Filzteich

Hier geht es weiter.

bis Graz Lendava Kroatien Ungarn
Jeruzalem Ptuj - Mödlareuth Schneeberg
Erfurt Gotha Fundsachen 1
Fundsachen 2 Fundsachen 3 Fundsachen 4

Home